FOLGE #04 Klaus Fiehe, Radiomoderator

Er hat mit Dimitri Hegeman, der der Betreiber einer der bekanntesten Technodiscos weltweit werden sollte - dem Tresor in Berlin - in einer Jazz Rock Band in der Kleinstadt Werl bei Hamm in Westfalen gespielt und wurde von diesem das erste Mal mit Punk konfrontiert.Zunächst: ich bin kein Theater Fan. Zu viel gesehen, was mit meiner Realität nichts zu tun und mir kaum etwas zu sagen hatte.

Aber die hier sind anders. Und machen Theater ohne sich klassischer Schauspieler zu bedienen. Sie verfrachten Experten des Alltags - so nennen sie normale Menschen, die über Kenntnisse, Erfahrungen oder Fähigkeiten in einem bestimmten Themenbereich verfügen - auf ihre Bühne und lassen diese aus ihrem Leben erzählen.

 
 
Bild_03.png
 

Später war er Saxophonist und Kollektivmitglied der nach sozialistischen Prinzipien auszahlenden Neue Deutsche Welle Band Geier Sturzflug. Noch mal einige Zeit später wurde er Radiomoderator und gilt heute mit seiner mehr als zehn Jahre fortdauernden Sendung 1LIVE Fiehe als Radiolegende; einige bezeichnen ihn als den John Peel Deutschlands.

 

Seine Radiosendung, die bis Anfang dieses Jahres Raum und Zeit hiess, führt durch verschiedenste Spielarten elektronischer Musik, um dann unerwartet einen Schlenker in Gefilde des Punk, Rock oder Jazz zu finden. Fiehe nimmt seine Zuhörer an der Hand und führt sie mit seinen Moderationen, die einen alltäglichen, kenntnisreichen oder humorvollen Ton haben können, aber immer in einfacher, nicht szeniger Sprache verfasst sind, durch die Sendung.

Er ist ein Radiomoderator, wie es sie kaum noch gibt: eigensinnig, mit unglaublich fundiertem Wissen beschlagen und immer auf Spannungsbögen bedacht.

 

Bild_05.png

Er ist ein Geschichtenerzähler der alten Schule, seine Zielgruppe ist der Küchentisch.